Wanderung Alpe Angeloga

ALPE ANGELOGA

Rundwanderung über die Alpe Angeloga

Highlights:

  • Traumhaftes Panorama

  • Einkehr im Rifugio Chiavenna

  • Einmalige Alm mit Tieren und See

timer-rund-um-die-uhr.png

 5 h

clipart2024205.png

 12,4 km

clipart2024205.png

1206 m

RUNDWANDERUNG ÜBER DIE ALPE ANGELOGA
BESCHREIBUNG:

Wir starten von Frascisio; am Parkplatz Le Soste steht schon das Rifugio Chiavenna angeschrieben. Der Weg führt stetig bergauf durch das wilde Tal, zunächst entlang vom Torrente Rabbiosa. Einige Abschnitte sind etwas steil, der Pfad ist durchweg gut markiert. Nach knapp 2 Stunden erreichen wir das Rifugio Chiavenna. Schon weit vorher begegnet man den Eseln und Kühen, die im Sommer auf der Alm sind. Das Rifugio hat eine hübsche Terrasse, auf der man sich mit hausgemachten italienischen Spezialitäten verwöhnen lassen und den Ausblick genießen kann. Unsere Wanderung führt weiter in Richtung Motta, fast immer auf derselben Höhe. Bald eröffnet sich ein toller Ausblick ins Nebental. Nach ca. 2 Stunden erreichen wir die Alpe Motta, wo es einige bewohnte Häuser und auch Einkehrmöglichkeiten gibt. Im Winter ist die Gegend Teil des Skigebiets von Madesimo. Von Motta aus geht es dann einen steilen Waldweg bergab nach Frasciscio. Um zum Parkplatz zu gelangen, durchqueren wir das idyllische Bergdorf und sind nach ca. 5 Stunden am Ausgangspunkt.

ALTERNATIVE:

Vom Rifugio Chiavenna kann man noch weitere Wanderungen, z.B. auf den Passo Angeloga machen. Die Wege sind gut markiert und oft mit Zeitangaben beschriftet.

Eine direkte Rückkehr auf demselben Weg ist natürlich auch möglich.

BESTE JAHRESZEIT:

August / September, wenn auf der Alm alles blüht.

 

MEIN TIPP:

Das Rifugio Chiavenna ist im Sommer bewirtet und eine tolle Möglichkeit zur Einkehr (Öffnungszeiten i.d.R. Juni-September). Auf der Alm sollte man sich unbedingt Zeit nehmen, um das Panorama und die Ruhe zu genießen; im Sommer lädt der Lago di Angeloga zum Abfrischen ein.