google-site-verification=bTyq3Yl9r9HTbVhcjrvzFFGJFuLN3zuEQy3ZQ5iy0PU
 
Bivacco Suretta

BIVACCO SURETTA

Wanderung zum Bivacco Suretta​

 

Highlights:

  • Herrlicher Ausblick auf Montespluga

  • Idyllische Berg-und Gletscherseen

  • Rast am Bivacco Suretta

timer-rund-um-die-uhr.png

5,30 h

clipart2024205.png

8,1 km

clipart2024205.png

965 m

WANDERUNG ZUM BIVACCO SURETTA
BESCHREIBUNG:

Wir starten von Montespluga aus. Kurz vor Montespluga gibt es einen kleinen Parkplatz auf einem Feldweg; von dort aus geht es in Richtung Bivacco Suretta (ca. 2 Std.). Wir steigen auf zur Alpe Spluga; dann wird der Weg steiler. Schon von dort hat man einen herrlichen Ausblick auf den Lago Montespluga. Nach circa 1 Stunde 30 sind wir auf einer Anhöhe mit einem kleinen See. Von dort aus sind es noch circa 30 Minuten über steiniges Terrain. Zu unserer Rechten sieht man die Reste des Suretta Gletschers, der sich leider sehr stark zurückbildet. Das Bivacco Suretta ist schon von weitem zu sehen. Oben angekommen hat man einen traumhaften 360° Panorama Blick auf das Valle Spluga.

 

Nach einer ausgiebigen Pause geht es unterhalb des Gletschers weiter in Richtung Passo Suretta; selbst im August ist der Pass noch schneebedeckt. Auf der Schweizer Seite kommen wir bald an den Lago Ghiaccato, einen malerisch liegenden Bergsee. Von dort aus geht es über einen weiteren Pass; oben angekommen sehen wir schon den Lago Nero unter uns liegen. Jetzt sind es noch circa 45 Minuten steil bergab bis wir an dem wunderschönen See ankommen. Beide Seen sind definitiv einen Besuch wert. Die Idylle entschädigt für das raue, steinige Terrain, das nicht so leicht zu laufen ist. Vom Lago Nero aus geht es dann auf einem einfachen Weg direkt zurück zum Parkplatz, den wir nach weiteren 30 Minuten erreichen.

ALTERNATIVE:

Der Rückweg auf demselben Weg vom Bivacco aus, ist natürlich auch möglich. Allerdings sind die beiden Bergseen auf jeden Fall die Strecke wert :-)

BESTE JAHRESZEIT:

Juli - Oktober

MEIN TIPP:

In Montespluga solltet ihr nach der Wanderung in der Albergo Posta einkehren und die Nachmittagssonne bei Cappuccino und einer hausgemachten Crostata genießen.