google-site-verification=bTyq3Yl9r9HTbVhcjrvzFFGJFuLN3zuEQy3ZQ5iy0PU
top of page

Spende an die "Amici del Venerdì"

Mai 2024

Wir haben uns freiwillig verpflichtet, einen Teil unseres Gewinns an eine wohltätige, lokale Einrichtung zu spenden. Unser Projekt "Love Valchiavenna" ist nach wie vor ein Herzensprojekt, aus Liebe zu dieser Region. Dementsprechend wollen wir mehr zurückgeben, als "nur" einen Beitrag zur nachhaltigen Tourismusentwicklung.

Über unsere Kontakte haben wir uns informiert, wer so eine Spende - auch wenn es keine immensen Beträge sind - am meisten benötigt. Und so wir haben uns für die "Amici del Venerdì" entschieden. Es handelt sich um eine Gruppe von Freiwilligen, die sich jeden Freitag Nachmittag um Personen mit Behinderungen kümmern. Dazu treffen sie sich im Gemeinschaftsraum der Kirche im Stadtteil Bete, trinken Tee, spielen und singen. Ich selbst war dabei und es ist eine wahre Freude zu sehen, wie gut es allen tut, diese schönen Stunden miteinander zu verbringen. Über dieses zentrale Treffen hinaus, gibt es weitere regelmäßige Aktivitäten, die zusammen unternommen werden. Unter anderem einen etwa 10-tägigen Aufenthalt am Meer, einmal im Jahr. Meine Spende wird helfen, diesen in 2024 zu finanzieren.

 

Ich bin zutiefst gerührt, dass es diese Organisation gibt. Aus eigener Erfahrung innerhalb meiner Familie weiß ich, wie wichtig es ist, die soziale Interaktion trotz Behinderung beizubehalten. Und ich bin stolz, dass ich mit meiner Spende unterstützen kann. Wohlwissend, dass der Beitrag, den die "Amici del venerdì" jeden Freitag leisten, um ein Vielfaches wichtiger ist. 

Hier sind ein paar Eindrücke von der Gruppe und ihren gemeinsamen Unternehmungen. Und weiter unten findet ihr mehr zu Geschichte der "Amici del venerdì".

"Amici del venerdì"

Der Verein entstand Anfang der 1980er Jahre in Chiavenna, als eine Gruppe junger Katholiken nach einer Wallfahrt nach Lourdes vorschlug, sich um Menschen mit Behinderungen zu kümmern. Zu dieser Zeit wurden diese Menschen in Not, in einem kleinen Gebiet wie unserem, nicht gesehen: Sie waren in ihren Häusern eingesperrt, sie gingen nie aus, die Familien lebten mit einem Gefühl der Scham gegenüber der Behinderung. Die Gruppe wurde bald zu einem Element der Unterstützung für Familien, die Momente der Erleichterung erleben und ihre verborgenen Bedürfnisse mitteilen konnten. Im November 1983 wurden die "Amici del Venerdì" dann als anerkannter Verein mit einer Satzung, einem Vorstand und einem Präsidenten gegründet. Auf diese Weise konnte er offiziellen Kontakt zu lokalen Behörden und Institutionen aufnehmen, um den Bedürfnissen der betreuten Menschen Ausdruck zu verleihen. 1994 wurde der Verein schließlich in das „Regionale Freiwilligenregister“ eingetragen.

Die Hauptaktivität des Vereins ist das wöchentliche Treffen am Freitag, das von 14.00 bis 18.00 Uhr in den Gemeinschaftsräumen von San Fedele stattfindet. Jedes Jahr beginnt mit neuer Begeisterung und dem gemeinsamen Wunsch, die regelmäßigen Aktivitäten fortzusetzen. Dazu gehört unter anderem die gemeinsame „Pizza am ersten Freitag im Monat“. Anlässlich der Feiertage, wie Weihnachten oder Ostern, werden kleine Geschenke ausgetauscht oder Konzerte besucht. Außerdem machen die Freunde zusammen Ausflüge nach Pianazzola oder Crana, eine Bootsfahrt auf dem Lago di Mezzola mit anschließender Einkehr im lokalen Agriturismo und sowie einmal jährlich ein geselliges Mittagessen, mit allen aktuellen und ehemaligen Freiwilligen. In den letzten Jahren hat die Gruppe sogar die wichtigsten Städte der Lombardei besucht, mit Sonntagsausflügen nach Mailand, Como, Bergamo usw. 

 

Solche Ausflüge stehen nicht im Mittelpunkt, sind aber unerlässlich, um Beziehungen, Freundschaften und Nähe aufzubauen. Das Zusammenfinden steigert den Wunsch, Eindrücke über vergangene Erlebnisse und noch zu planende Aktivitäten auszutauschen. Sicherlich ist der Urlaub am Meer, der jedes Jahr sorgfältig geplant wird, ein wichtiger Baustein. Der Aufenthalt wird unter anderem durch den Beitrag der Berggemeinschaft Valchiavenna – Sozialdienste ermöglicht und sieht die Teilnahme behinderter Menschen vor, die von aktiven Freiwilligen, ordentlichen Mitgliedern sowie weiteren Sympathisanten der Gruppe unterstützt werden. Alle zusammen tragen zu einem angenehmen, familiären Klima während des etwa 10-tägigen Aufenthalts bei. Das Ziel ist ein Hotel in Senigallia in der Region Marken, das nicht nur die angemessene Kompetenz für solch eine Gruppe, sondern auch eine liebevolle Atmosphäre bietet. 

bottom of page