20210603_164455.jpg

VAL DI MELLO

Klettern im Val di Mello

Highlights:

  • Wunderschönes Naturschutzgebiet

  • Mekka für Sportkletterer (~ 2000 Routen)

  • Das Boulderparadies schlechthin

KLETTERN IM VAL DI MELLO
Das Val di Mello ist ein Paradies für Kletterbegeisterte. Es warten enge, teilweise noch ursprüngliche Täler mit riesigen Flanken aus Granit und hohen Bergen drumherum, die über 3000 m reichen. Ihr habt über 2000 Routen zur Auswahl - einige sehr bekannte am legendären Sasso Remenno. Das Val di Mello wird nicht umsonst "Little Yosemite" genannt.
 
Wir haben uns im Val di Mello mit einem Guide ans Sportklettern herangetastet und waren total begeistert! Ihr habt hier alle möglichen Schwierigkeitsgrade zur Auswahl; an Wochenende kommen auch viele Italiener von Mailand und anderen Städten in dieses abwechslungsreiche Hochtal. Dementsprechend kann es an manchen Routen schon mal etwas mehr zugehen.
Auch zum Bouldern hat man hier unzählige Möglichkeiten. Ein Granitfelsen nach dem anderen wartet auf Euch. Die meisten sind vom Wanderweg am Torrente Val di Mello entlang sehr gut zu erreichen. Ihr habt unterschiedlichste Schwierigkeitsgrade, die Euch immer neue Herausforderungen bieten.

Solltet ihr Interesse an einem Guide haben, könnt ihr über die Webseite vom Val Masino anfragen.

Natürlich bietet das Val di Mello auch genug Touren für passionierte Wanderer, z.B. im Valle dell'Oro. Sehr bekannt ist der Sentiero Roma - ein abwechslungsreicher und anspruchsvoller Höhenweg, der durch hochalpines Gelände, über zahlreiche Pässe und zu fünf gemütlichen Hütten führt– ständig begleitet von einem fantastischen Bergpanorama. Der steht noch auf unserer Bucketlist :-)

Das idyllische Hochtal ist auch im Hochsommer eine gute Adresse - ihr könnt entlang des Torrente Val di Mello auf den grünen Wiesen chillen und Euch immer wieder am Gebirgswasser abfrischen. Einkehrmöglichkeiten gibt es auch zahlreiche zur Auswahl; die Rifugios sind meist ab Juni durchgehend geöffnet und bieten hausgemachte Leckereien an.

BESTE JAHRESZEIT:

April - Oktober

Achtung: in den Sommermonaten Juli/ August wird es extrem heiß im Val di Mello

 

MEIN TIPP:

Ich kann Euch nur empfehlen, auf einem der Campingplätze zu übernachten. Hier herrscht ein besonderes Flair und ihr werdet kaum jemand treffen, der keine Kletter- oder Boulderausrüstung dabei hat. Besonders gefallen hat uns der Campground Jack, ganz am Ende der Straße ins Val di Mello. Normalerweise ist die Straße für Fahrzeuge ab San Martino nur mit Sondergenehmigung befahrbar - diese ist aber im Stellplatz inklusive. Und Achtung: Permits sowie Parktickets werden im Val di Mello extrem viel kontrolliert. Lieber nichts riskieren :-)